Warum Barfen?

Wissenswertes für BARF in Bonn, Hennef, Lohmar und Umgebung.

Hier haben wir die wichtigsten Informationen rund ums Thema BARFen für Sie zusammengefasst.

WAS IST BARFEN UND WIE GEHT DAS?

BARFen ist keine neue Erfindung, sondern wird bereits seit Menschengedenken praktiziert. Früher erhielten Hunde die Reste von Beutetieren, später Küchenabfälle, Innereien und andere tierische Reste. In den 60er-Jahren traten Fertigfutter für Haustiere ihren Siegeszug an. Immer mehr Geschmacksrichtungen wurden entwickelt, Aromastoffe und Getreide hinzugefügt. Lange wurden Fertigfutter als ausgewogene und gesunde Ernährung für Hunde verstanden.

Mit dem Fertigfutter einhergehende Erkrankungen, Allergien und Unverträglichkeiten führten schließlich zu einem Umdenken, sodass viele Tierhalter wieder großen Wert auf eine naturnahe, artgerechte und ausgewogene Ernährung legten. Man kehrte zur Frischfleischfütterung zurück – das BARFen wurde geboren. Der Begriff wurde in den USA von Debbie Tripp eingeführt und stand zunächst für „born again raw feeders“ (deutsch: „wiedergeborene Rohfütterer“). Später setzte sich die Bedeutung „bones and raw food“ durch, die schlicht und einfach für Knochen und rohes Futter steht. In Deutschland hat sich mittlerweile die freie Übersetzung „biologisch artgerechte Rohfütterung“ etabliert.

Möchte man sich verantwortungsvoll mit der Gesundheit seines Vierbeiners auseinandersetzen, kommt man nicht umhin, dessen Ernährung kritisch zu hinterfragen. Wer dabei versucht, sich einen Überblick über das vielfältige Angebot an Hundefutter zu verschaffen, wird schnell merken, dass dies gar nicht so einfach ist.

Beschäftigt man sich intensiv mit den Inhaltsstoffen, stellt man fest, dass die meisten Fertigfutter einen hohen Getreideanteil enthalten und wenig von dem, was die Haupternährungsquelle eines Fleischfressers sein sollte – nämlich Fleisch. Darüber hinaus werden bei Fertigfutter häufig Zutaten von geringer Qualität verwendet, die bei der Produktion von Lebensmitteln übrig bleiben. Hinzu kommen Aroma- oder Lockstoffe, die dem Hund das Futter schmackhaft machen sollen, ihm auf lange Sicht aber deutliche Schäden zufügen können.

Das BARFen hat sich daher zu einer Gegenbewegung von Hundebesitzern entwickelt, die mithilfe dieser Fütterungsmethode die Verantwortung übernehmen, ihre Hunde mit all den Nähstoffen zu versorgen, die sie tatsächlich brauchen. Die Basis beim BARFen bilden Fleisch, Knochen und Innereien. Um den Hund mit allen benötigten Nährstoffen zu versorgen, kommen geringe Mengen an Obst, Gemüse, Gräsern und Kräutern, die in der Natur aus dem Mageninhalt der Beutetiere aufgenommen werden, hinzu. BARF ist eine gute und vor allem gesunde Alternative zu handelsüblichem Fertigfutter. Es ist frei von sämtlichen Zusatzstoffen und enthält bei einer ausgewogenen Zusammensetzung alle benötigten Nährstoffe in leicht verdaulicher Form.

Die häufigsten Gründe unserer Kundinnen und Kunden für eine Umstellung auf BARF sind Krankheiten, unter denen ihre Vierbeiner leiden. Dazu zählen hauptsächlich Hauterkrankungen (insbesondere starker Juckreiz sowie Ekzeme bis hin zu offenen Wunden), Magen-Darm-Probleme, Allergien, Erkrankungen des Bewegungsapparates und Verhaltensauffälligkeiten des Tieres (beispielsweise Aggression, Angst, Hyperaktivität) und nicht zuletzt der Wunsch, sein Tier gesund zu ernähren.

Unser Futter kann helfen bei:

  • Hauterkrankungen 
    Hier konnten wir in der Vergangenheit eine Besserung meist schon nach zwei bis drei Wochen feststellen
  • Erkrankung des Bewegungsapparates 
    Bei langfristiger Fütterung mit rohem Fleisch lassen sich auch hier Verbesserungen verzeichnen
  • Magen- und Darmerkrankungen 
    Auch hier lässt sich bei Umstellung auf die Rohfleischfütterung recht zeitnah eine Besserung feststellen
  • Verhaltensauffälligkeiten 
    Die artgerechte Fütterung mit Rohfleisch wirkt sich positiv auf die Hunde und deren Verhalten aus, sie werden ruhiger und insgesamt ausgeglichener.
  • Futterunverträglichkeit und schlechtem Fressverhalten 
    Unser Futter hat eine fast 100%ige Akzeptanz und stabilisiert den Organismus von Hunden, bei denen sich die Aufnahme von Industrie- bzw. konventionellem Futter erschwert darstellt bzw. diese ganz verweigert wird.

 

Wir bieten mit unserer über 10-jährigen Erfahrung in der Frischfleischfütterung eine Rundumversorgung für Ihren Vierbeiner: Unsere Komplettmenüs für junge und erwachsene Hunde sowie speziell für Hunde mit nachwachsendem Fell. Unsere Menüs versorgen Ihr Tier artgerecht mit allem, was es für eine ausgewogene und verantwortungsbewusste Ernährung benötigt. Damit Sie Ihrem Hund beim BARFen eine gewisse Abwechslung bieten können, finden Sie bei uns Komplettmenüs in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Fütterungsempfehlung

Wir empfehlen Ihnen, unsere Fertig BARF Menüs bei Zimmertemperatur aufzutauen. Natürlich können Sie die Menüs auch im Kühlschrank auftauen – bei Fütterung am Morgen über Nacht, bei Fütterung am Abend entsprechend tagsüber. Achten Sie hier jedoch darauf, die Fertig BARF Menüs nie direkt aus dem Kühlschrank zu füttern und vorher mit warmem bzw. heißem Wasser anzuwärmen, aber nicht kochen. Das Fleisch muss dabei roh bleiben.

Die Futtermenge hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Alter, der Aktivität und der Rasse Ihres Hundes ab und sollte immer individuell an die Bedürfnisse Ihres Vierbeiners angepasst werden.

Als Faustregel können Sie bei einem erwachsenen Hund von ca. 2% seines Körpergewichts ausgehen. Junge Hunde im Wachstum (bis ca. 12 Monate) benötigen ca. 5 % ihres Körpergewichts.

Probieren Sie es aus und kontaktieren Sie uns, falls noch Fragen bestehen oder wir Ihnen mit einem persönlichen Beratungsgespräch weiterhelfen können.
Ihr Barf Menü Shop in Hennef (sieg).


 




 

Eigene Anmerkung: Diese Menüs von Happy Pets werden sogar von Tierärzten und Tierphysiologen verkauft!

Info des Herstellers, Happy Pets:

Die Rezepturen dieser Rohmahlzeiten sind aus jahrelanger Erfahrung als roh fütternder Züchter entstanden, mit den besten Erfolgen bei der Welpenaufzucht sowie der Ernährung der erwachsenen Hunde. Alle Zutaten haben Lebensmittelqualität. Verarbeitet wird nur geprüftes, frisches Rindfleisch aus EU-Schlachtung, das auch für den menschlichen Verzehr geeignet ist. Das Geflügel kommt aus Kükenbrütereien, in denen die Hühner nicht zur schnellen Mast mit Antibiotika gespritzt werden. Das Pferdefleisch stammt aus Pferdemetzgereien größtenteils vom Niederrhein. Das Gemüse wird vom Großmarkt frisch eingekauft und am gleichen Tage verarbeitet.

Zutaten:

Grüner Pansen: 
Dadurch nimmt der Hund wichtige Kleinlebewesen und Bakterien auf, die für seine Darmverdauung von essentieller Bedeutung sind. Diese Bakterien und Kleinlebewesen ("Darmflora") helfen, die aufgenommene Nahrung resorptionsfähig zu machen (Vorverdauung), puffern verschiedene Futterstoffe, produzieren wichtige Vitamine, bereiten unverdauliche pflanzliche Nahrungsbestandteile zur Verdauung und Resorption vor und zu guter letzt stimulieren und stärken sie das Immunsystem des Hundes und vermindern so das Allergierisiko. 

Ein Mangel an Darmflora führt unweigerlich zu Verdauungsstörungen, wie Durchfall oder Verstopfung und übergroßen Kotmengen, aber auch zu Vitaminmangel-Erscheinungen und erhöhter Krankheitsanfälligkeit.
In der Sorte Pansenbasis ist grüner Pansen zu ca. 47% enthalten.
In der Sorte Rindfleischbasis ist grüner Pansen zu ca. 7% enthalten.

Rindfleisch (Muskel-, Kopf-, Schlundfleisch): 
Rindfleisch bietet mehr Proteine, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente als andere Fleischsorten. Dazu enthält es viele Vitamine des Vitamin-B- Komplexes, Vitamin A und D, sowie die Mineralien Kalium, Natrium und Eisen. 
Im Vergleich zu pflanzlichen Lebensmitteln, besitzt Eisen aus Rindfleisch eine wesentlich höhere Verfügbarkeit. Rindfleisch ist ebenfalls eine der wichtigsten Nährwertquellen für tierisches Eiweiß.
Schlundfleisch enthält viel Knorpel. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe sind unentbehrlich für den Aufbau von Gelenken und Knochen.
In der Sorte Rindfleischbasis ist ca. 45% Muskel- Kopf- und Schlundfleisch enthalten.

Rinderherz: 
Das Herz besteht aus reinem Muskelfleisch. Von allen Fleischarten ist in Muskelfleisch der größte Anteil von L-Carnitin enthalten, das für den Muskelaufbau und Erhalt dringend benötigt wird. Bei Herzerkrankungen wird häufig ein Mangel an dem lebensnotwendigen L-Carnitin festgestellt. 
In der Sorte Pansenbasis ist ca. 7% Rinderherz enthalten.

Pferdefleisch: Reines Muskelfleisch vom Pferd. Der Anteil in „Happypets Pferdefleischbasis“ beträgt ca. 75-80%.
Pferdefleisch zeichnet sich durch einen sehr geringen Fettgehalt aus, ist
cholesterinarm (60mg/100g) und enthält in höheren Mengen als anderes Fleisch
z.B. die wichtigen Spurenelemente Magnesium (25mg), Eisen (4,7mg) und Zink
(4,6mg) – Inhaltsstoffe pro 100g Fleisch.
Pferdefleisch ist ideal für Hunde, die in irgendeiner Form Probleme mit der Fett-
verdauung haben und/oder allergisch auf Rind und/oder Geflügel reagieren.
In unserer Rohkomplettmahlzeit „Happypets Pferdefleischbasis“ kommt der
enthaltene Calciumanteil von 1,2:1 nicht durch feingemahlene Hühnerhälse und
Karkassen, sondern durch Calciumcarbonicum-Pulver, welches wir in entsprechen-
der Menge zugesetzt haben.

Hühnerhälse + Karkassen, Knochen: 
Calcium ist unendlich wichtig für den Knochenaufbau. Das Calcium / Phosphor - Verhältnis sollte in der Nahrung des Hundes ca. 1,2:1 betragen. Ohne das Verfüttern von rohen Knochen, würde der Hund seinen Calciumbedarf nicht decken können ! 
Der Anteil in den Sorten Pansenbasis und Rindfleischbasis beträgt ca. 30%. In Hühnerbasis deutlich mehr. 

Bitte achten Sie darauf, dass in Happy Pets Hühnerbasis, Knochenreste enthalten sind und diese bei Hunden, die noch nie Knochen bekommen haben, Verdauungsprobleme entstehen können. Gerade bei kleineren Hunden sollte man regelmäßig auf den Stuhlgang achten und ggf. Hühnerbasis nicht mehrmals täglich verfüttern, sondern langsam an das Knochenkauen und Verdauen heranführen.

Wir beraten Sie dabei gerne.

Entenfleisch: 
Entenfleisch enthält viel Vitamin B und hat einen hohen Eisen,- Zink,- und Kupferanteil.
Da in unserer Komplettmahlzeit die Haut nicht mitverarbeitet wird, ist diese Komplettnahrung fettarm und somit ideal für Hunde mit z.B. Bauchspeicheldrüsen,- und/oder Leberproblemen oder Übergewicht.
Auch für Allergiker, die Rind und/oder Huhn nicht vertragen!

Bitte achten Sie darauf, dass in Happy Pets Entenbasis, Knochenreste enthalten sind und diese bei Hunden, die noch nie Knochen bekommen haben, Verdauungsprobleme entstehen können. Gerade bei kleineren Hunden sollte man regelmäßig auf den Stuhlgang achten und ggf. Entenbasis nicht mehrmals täglich verfüttern, sondern langsam an das Knochenkauen und Verdauen heranführen.

Wir beraten Sie dabei gerne.

Gemüse: 
In der Natur frisst der Hund auch den Magen seines Beutetieres mitsamt pflanzlichem Inhalt (Gräser, Wurzeln, Obst, Gemüse). Das Gemüse muss ganz fein gehackt, bzw. püriert werden, damit der Hund die enthaltenen Inhaltsstoffe verwerten und aufnehmen kann. 
Im Magentrakt eines Beutetieres ist das Grünzeug durchgekaut und evtl. schon angedaut. Dieses kann er dann verwerten, da deren Zellwände zerstört sind. Wenn wir ihm also einen Apfel, eine Karotte oder sonst ein Obst oder Gemüse in guter Absicht zum Knabbern geben, erhält er die wichtigen Inhaltsstoffe nicht.
Wir verarbeiten je nach Saison in unterschiedlichen Anteilen folgende Gemüse roh püriert: 
Karotten, Zucchini, Brokkoli, Stangensellerie, verschiedene Salate. Der Karottenanteil ist immer der größte. 
Der Gemüseanteil in unseren Rohfuttermahlzeiten beträgt ca. 12-15 %.

Schafsfett: Allergenarm. Sehr gut für Haut und Haar. Sehr guter Energiespender. 
In der Komplettmahlzeit "Pferdefleischbasis" ist Schafsfett zu ca. 1-2% enthalten.

Flachsöl (Leinöl): 
Kaltgepresst, in Bio-Qualität. Wichtig für: Immunsystem, Magen, Darm, Leber, Galle, Autoimmunerkrankungen, Haut, Kreislauf, krebshemmend, Schutz vor Herz- und Gefäßkrankheiten, entzündungshemmend.
In Flachsöl befindet sich mit ca. 76% eine der höchsten Konzentrationen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Einmalig ist sein viermal höherer Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im Vergleich zu den Omega-6-Fettsäuren. Es ist daher mit Abstand das beste Öl, wenn es darum geht, die Balance unter den essentiellen Fettsäuren wieder herzustellen. 
Der Körper muss ungesättigte Fettsäuren mit der Nahrung aufnehmen, er kann sie nicht selbst produzieren. 
In 1 Kilo Rohkomplettnahrung egal welcher Mischung, sind 15 ml Flachsöl enthalten.

Seealgen- und Kräutermischung: 
30 verschiedene Natur- und Wildkräuter mit einer Seealgenmischung in Bio-Qualität. Diese Mischung schafft die Grundlage für einen funktionierenden Stoffwechsel – bei einer optimalen Nahrungsverwertung verringert sich die Gefahr von Mangelkrankheiten stark – jede körpereigene Zelle erhält eine bessere Versorgung.

Hier nur einige Vorteile:

  • Bänder und Sehnen werden gestärkt
  • verstärkt die natürliche Elastizität des Knorpelgewebes
  • anhaltendes Kratzen und Beißen als Folge von Juckreiz hört auf
  • schuppige Haut normalisiert sich wieder
  • die Verhaarungsperiode verkürzt sich
  • Allergien, besonders Futtermittelallergien, wirken sich weniger unangenehm aus
  • die Ekzem- und Allergieanfälligkeit der Tiere verringert sich erheblich.
  • Pigmentverstärkung

Einige der Kräuter:
Brennessel, Johanniskraut, Queckenwurzel, Kieselsäure, Mistel, Knoblauch,
Enzian, Lungenkraut, Wegerich, Schafgarbe, Alfalfa, Rosmarin, Beinwell, Wacholder.

 


Barf menü hennef (sieg) und Lohmar, Barf komplett Bonn, Barf Shop Siegburg


BARFen Sie jetzt in Bonn, Köln, Rhein Sieg Kreis, Siegburg, Much, Lohmar, Hennef, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Troisdorf. Auch führen wir Barf komplett im Bonn er Raum.